Jeder braucht Kredite im Laufe seines Lebens, um verschiedenste Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, oder finanzielle Engpässe zu überbrücken. Den passenden Kredit dabei zu finden, das ist aber nicht immer leicht. Ein paar kleine Tipps und Tricks helfen Ihnen hier weiter.

Die Ratenhöhe ist oft entscheidend

Grundsätzlich sind niedrigere und machbare Rückzahlungsraten beim Kredit zu empfehlen. Denn können Sie Ihre Kreditraten nicht begleichen, drohen rasch Verzugszinsen und ein Eintrag im ZEK-Register. Schlimmstenfalls bedeutet dies sogar eine Kreditsperre für die Zukunft. Keine gute Idee.

Mit Kreditlaufzeiten lässt sich steuern

Längere Laufzeiten bringen eine geringere Ratenhöhe, die etwa auch in finanziell angespannten Monaten bequem beglichen werden kann. Allerdings wird der Kredit dadurch für Sie insgesamt teurer. Eine schnelle Abzahlung mit geringer Laufzeit und höheren Raten hilft Ihnen hingegen beim Privatkredit ordentlich zu sparen. Wichtig für Sie: An eine vereinbarte Laufzeit sind Sie nicht gebunden. Jeden Kredit in der Schweiz können Sie vorzeitig zurückzahlen – und das heute oft ohne Zusatzkosten.

Zinssatz und Bonität bedingen sich

Einer der wichtigsten Punkte beim Zinssatz ist Ihre persönliche Bonität. Zwar bieten die meisten Kreditanbieter in der Schweiz ähnliche Zinsspannen: Welchen Zinssatz Sie am Ende aber erhalten, hängt von der Einschätzung des jeweiligen Anbieters ab. Wie wahrscheinlich es nämlich ist, dass Sie Ihren Kredit wirklich pünktlich zurückbezahlen können. Und da gibt es durchaus Unterschiede: Denn bei der Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit halten sich die einzelnen Kreditanbieter sehr bedeckt – genaue Kriterien dazu werden meist nicht öffentlich gemacht. Die CAPITALO Experten unterstützen Sie in solchen Fragen gerne.

Verwendungszweck kann sparen helfen

Ein weiterer wichtiger Punkt: Zinssätze für Kredite können auch davon abhängen, wofür Sie letztendlich Ihr Geld brauchen. Daher ist es durchaus wichtig, im Kreditantrag den jeweiligen Verwendungszweck anzugeben um besondere Angebote bei den einzelnen Kreditanbietern ausfindig zu machen.

Kredit braucht Zeit

Auch wenn oft damit geworben wird: Sofort- oder Expresskredite über Nacht gibt es leider nicht bzw. nur sehr selten. Das Konsumkreditgesetz (KKG) der Schweiz regelt nämlich, dass für fast alle Kredite ein 14-tägiges Widerrufsrecht einzuhalten ist, und Kredite erst im Anschluss ausbezahlt werden dürfen. Ausnahmen sind höhere Kreditbeträge ab 80.000 CHF sowie Kredite mit Laufzeiten von weniger als drei Monaten. Wichtig ist auch: Eine seriöse Kreditprüfung braucht Zeit. Daher sollten Sie Angebote frühzeitig vergleichen und sich um Ihren Kredit nicht erst in letzter Minute bemühen.

ZEK-Einträge machen das Leben schwerer

Alle Kreditanträge werden in der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) registriert. Sie sollten also möglichst keine parallelen Anträge bei mehreren Anbietern stellen. Denn lehnt ein Anbieter Ihr Kreditgesuch ab, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass andere Anbieter Ihr Kreditgesuch ebenfalls nicht akzeptieren. Ein Kreislauf, der es Ihnen am Ende unter Umständen unmöglich macht, weitere Kredite zu günstigen Konditionen in Zukunft zu bekommen.

Daher gilt: Vorher informieren, wie hoch die Wahrscheinlichkeit der Annahme Ihres Kreditantrags beim gewünschten Anbieter ist – per Kreditvergleich, Vorab-Check oder besser noch durch professionelle Beratung. Gerade Kreditanbieter mit den tiefsten Zinssätzen stellen oft die höchsten Hürden für ihre Kunden.

Ähnliche Beiträge

Leave A Comment