Kredit aufnehmen Schweiz: So klappt die Finanzierung

Kreditzinsen sind derzeit sehr niedrig. Derzeit ist es so verlockend wie selten zuvor, einen Kredit aufzunehmen.

Autor
Robert Prazak | Aktualisiert am 12. Mai 2021
Weitersagen:

Das neue Eigenheim, das neue Auto, das Segelboot: Gründe für eine Finanzierung gibt es viele. Wer sich einen Kredit aufnehmen möchte, steht aber zunächst vor einigen grundsätzlichen Fragen: Wer gibt mir einen Kredit? Welcher Kredit ist für mich am günstigsten?

Die gute Nachricht: Derzeit sind Kredite wegen der niedrigen Zinsen vergleichsweise günstig. Daran wird sich in den kommenden Monaten nichts ändern. Dennoch sollte man vor der Auswahl eines Kredits auf wichtige Details unbedingt achten, denn die finanzielle Belastung durch einen Kredit kann über viele Jahre hoch sein.

Wer kann einen Kredit aufnehmen?

Kreditnehmer müssen älter als 18 Jahre sein und einen Wohnsitz in der Schweiz haben, manchmal wird auch ein Wohnsitz in Liechtenstein akzeptiert. Prinzipiell ist die Staatsbürgerschaft nicht entscheidend, allerdings wird bei Personen ohne Schweizer Staatsbürgerschaft eine gültige Aufenthaltsbewilligung verlangt. Für die meisten Kredite ist ein regelmässiges Einkommen eine Voraussetzung; vielfach wird ein festes Anstellungsverhältnis verlangt.

Wann kann ich einen Kredit aufnehmen?

Ein Kredit kann prinzipiell jederzeit aufgenommen werden, allerdings sollte man bedenken, dass zwischen Ansuchen und Vergabe etliche Wochen vergehen können. Wer das Geld zu einem bestimmten Zeitpunkt benötigt, sollte daher rechtzeitig mit dem Vergleich der Kreditangebote und dem konkreten Ansuchen um den Kredit beginnen.

Wo am besten einen Kredit aufnehmen?

Kredite werden von Banken an Privatpersonen und Unternehmen vergeben, dafür verlangen sie grundlegende Informationen wie Verwendungszweck (wofür brauche ich den Kredit?), gewünschte Höhe des Kredits, Laufzeit und mehr.

Welchen Kredit kann ich aufnehmen?

Es gibt unterschiedliche Arten von Krediten, vom Kleinkredit über einen Konsumkredit für bestimmte Anschaffungen (meistens bis maximal 80.000 Franken) bis zur Baufinanzierung. Die konkreten Konditionen hängen auch von dieser Art des Kredits ab. Kleinere Kredite werden oftmals in Form von Online-Krediten vergeben. Auch der Überziehungsrahmen am Girokonto zählt bereits als Kredit, es handelt sich um einen Kontokorrentkredit (Dispositionskredit) – dabei können die Zinsen deutlich höher als bei sonstigen Krediten sein. Eine weitere Frage, die oft gestellt wird: Kredit aufnehmen, um Schulden zu zahlen? Ein Kredit kann auch für eine Umschuldung aufgenommen werden, also für den Umstieg von einem oder mehrere Krediten auf einen anderen, günstigeren Kredit.

Wie oft kann ich einen Kredit aufnehmen?

Im Prinzip ist die Anzahl der Kredite nicht begrenzt. Allerdings werden Banken keinen Kredit vergeben, wenn man schon mehrere laufen hat bzw. die Gesamtbelastung bereits zu hoch ist. Mit jedem weiteren Kredit sinkt die Bonität, also die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers. Aufpassen heisst es schon bei einem Kreditantrag auf einen Kredit: Jede Ablehnung kann die Bonität verschlechtern (siehe ZEK-Rating unten), deshalb sollte man zunächst nur ein unverbindliches Ansuchen mit Berechnung der Kreditraten stellen. 

Weshalb ist ein ZEK-Rating wichtig für den Kredit?

Hinter dem Kürzel ZEK steckt die Zentralstelle für Kreditinformation. Diese sammelt Informationen über Kreditkunden und gibt diese an Kreditfirmen weiter. Es geht dabei um die Bonität, also die Zahlungsfähigkeit bzw. Kreditwürdigkeit der jeweiligen Person: Damit will die Bank sicherstellen, dass der Kredit auch wirklich zurückbezahlt werden kann. Wer Kreditraten oder sonstige Schulden nicht zahlt, wird schlechter eingestuft. Dann sinken die Chancen, einen Kredit zu bekommen bzw. wird man nur Kredite bis zu einer gewissen Höhe erhalten.

Kredit trotz Betreibungen?

Es gibt in der Schweiz drei Arten von  Betreibungen: auf Pfändung, auf Pfandverwertung und auf Konkurs. Wer beispielsweise wegen Arbeitslosigkeit Betreibungen gehabt hat oder noch hat, wird zweifellos schwieriger einen Kredit aufnehmen können; besonders schwierig ist es bei offenen Betreibungen. Allerdings ist ein Kredit selbst dann nicht ausgeschlossen, denn jeder Fall wird einzeln geprüft. Eine Kreditvergabe hängt im Einzelfall unter anderem von der Höhe der Betreibungen ab und ob die Raten bezahlt wurden. Tipp: Spielen Sie mit offenen Karten und versuchen Sie nicht, Betreibungen zu verschweigen. Aufpassen heisst es bei Lockangeboten für Kredite trotz Betreibung: Vielfach stecken unseriöse Anbieter dahinter, die horrende Zinsen verlangen.

Tipps und Tricks für Kredite in der Schweiz

  • Selbstständige und Freiberufler können es schwieriger haben, einen Kredit zu bekommen. Viele Banken verlangen nämlich ein Anstellungsverhältnis.
  • Ein Konto bei jener Bank, die den Kredit vergibt, ist oft eine Voraussetzung. Auch das sollte bei einem Vergleich der Kreditangebote berücksichtigt werden.
  • Eine gute  Vorbereitung ist unverzichtbar: Je mehr Informationen die Bank erhält, desto eher wird ein Kredit vergeben. Die Fakten sollten gut aufbereitet und korrekt sein.·  Eine Kreditausfallversicherung ist eine Absicherung, falls Raten nicht bezahlt werden können.
Weitersagen:
Autor
Über den Autor Robert Prazak

Robert Prazak verantwortet die Online-Redaktion von CAPITALO und begleitet unsere Social Media und PR-Arbeit in seinem Alltag. Seit 1995 schreibt er über spannende Themen für Finanz-Channels und Vergleichsportale, aber auch für Social Media Agenturen, Banken sowie PR-Verlage.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
Weitere Artikel