Krankenversicherung Schweiz Vergleich

Krankenversicherung im Vergleich

Finden Sie jetzt die beste Krankenkasse für Ihre Kriterien und fordern Sie ohne Aufwand und kostenlos Offerten an. Jetzt Krankenkassen-Prämien 2021 unverbindlich berechnen & sparen!

Mehr erfahren
  • Globaler Überblick: Über 50 Krankenkassen in 2 Minuten verglichen
  • Online-Tarif: profitieren Sie von den niedrigsten Prämien
  • Sparen: Sparen Sie bis zu 2'391.- Franken pro Jahr
  • Online-Antrag: kostenlos & unverbindlich
Über 50 Offerten vergleichen

Krankenversicherung online vergleichen

Jetzt kostenlos die besten Offerten anfordern

Auf unserer Seite können Sie die für Sie Krankenkassenprämien der Grundversicherer vergleichen und die passende Offerte online anfordern.

  • 1
    Danten eingeben

    Machen Sie einige Basisangaben um Ihre Prämie zu berechnen.

  • 2
    Angebote vergleichen

    Vergleichen Sie die Krankenkassen-Varianten bezüglich der anfallenden Prämien.

  • 3
    Bestellen Sie kostenlos Offerten

    Kontaktangaben angeben und gewünschten Offerten erhalten.

Krankenversicherung

Prämienvergleich 2021

Das Wichtigste in Kürze

Die obligatorische Krankenpflegeversicherung gewährleistet eine qualitativ hochstehende und umfassende Grundversorgung für alle ab Beginn der Versicherungspflicht (keine Wartefrist, kein Versicherungsvorbehalt).

Die medizinische Versorgung in der Schweiz ist auf einem sehr hohen Niveau – ein weiterer Pluspunkt für unser Land. Jeder, der in der Schweiz lebt, muss eine verpflichtende Krankenpflegeversicherung abschliessen. Die grundlegende Versorgung im Krankheitsfall ist damit bereits sichergestellt. Wer aber mehr möchte, kann eine Zusatzversicherung abschliessen – dafür entscheiden sich rund 80 Prozent der Schweizer. Damit sind dann weitere Leistungen abgedeckt bzw. kann man beispielsweise das Krankenhaus und Arzt für die Behandlung aussuchen. Durch den steigenden Wettbewerb bei Krankenversicherungen kann man heute günstige Angebote finden – am besten über einen Online-Vergleich.

Krankenversicherung

Was ist die Grundversicherung in der Schweiz?

Für jede Person, die ihren Wohnsitz in der Schweiz hat, braucht es eine obligatorische, also verpflichtende Krankenversicherung. Diese wird auch als Grundversicherung bzw. OKP bezeichnet. Wichtig: Wer in die Schweiz zieht, muss sich innerhalb von 3 Monaten nach Zuzug dafür anmelden. Sie können dabei den Anbieter selbst wählen, die Leistungen sind bei allen Krankenkassen gleich. Allerdings gibt es Unterschiede bei den Prämien, die unter anderem vom Wohnort (Wohnkanton) und dem Alter des Versicherungsnehmers abhängen. Für jedes Mitglied der Familie braucht es eine eigene Grundversicherung.

Wie hoch sind die Beiträge zur gesetzlichen Grundversicherung?

Die Beiträge zur obligatorischen Krankenversicherung werden nur vom Arbeitnehmer bezahlt, der Arbeitgeber leistet keinen Beitrag. Die Höhe der Prämie ist auch nicht vom Einkommen abhängig, sondern wird individuell nach Krankenkasse, Wohnort und gewähltem Versicherungsmodell berechnet.

Welche Leistungen werden von der obligatorischen Grundversicherung übernommen?

Für notwendige Behandlungen kommt die Grundversicherung auf, also etwa ambulante Untersuchungen und Behandlungen durch Ärzte, Aufenthalt im Krankenhaus, stationäre bzw. ambulante Pflege, Impfungen, dringende zahnärztliche Behandlungen und ähnliches.

Kostenbeteiligung: Was sind Selbstbeteiligung und Franchise bei der Krankenversicherung?

In der Schweiz gilt: Für alle Behandlungen gibt es einen Selbstbehalt und eine Franchise. Dadurch sind die Prämien im internationalen Vergleich auch niedrig.

  • Franchise: Zunächst wird eine sogenannte Franchise vereinbart, das ist die jährliche Kostenbeteiligung. Wer also eine oder mehrere Behandlungen benötigt, muss diese zunächst bis zur Höhe der vereinbarten Franchise selbst bezahlen. Erst danach übernimmt die Versicherung die Kosten. Je höher die Franchise ist, desto niedriger sind die Prämien. Sie kann zwischen 300 und 2500 Franken pro Jahr ausmachen; bei Kindern und Jugendlichen zwischen 0 und 600 Franken.
  • Selbstbehalt: Sobald die Franchise ganz aufgebraucht ist, kommt der Selbstbehalt bei der Grundversicherung zum Tragen. Dieser beträgt immer 10 Prozent der Kosten. Es gilt dabei allerdings die Obergrenze von 700 Franken (CHF) für Erwachsene bzw. 350 Franken für Kinder und Jugendliche. Eine Spezialregelung betrifft nur Medikamente: Wer sich statt für ein Generika (günstiges Nachfolgeprodukt) für das Originalmedikament entscheidet, bezahlt 20 Prozent Selbstbehalt.

Was ist der Spitalbeitrag?

Bei einem Aufenthalt in einem Spital müssen Versicherte einen Spitalbeitrag in Höhe von 15 Franken pro Tag zahlen. Das gilt aber nicht für Kinder und jüngere Menschen bis 26 Jahren in einer Ausbildung sowie für Schwangere.

Selbstbehalt und Franchise auch bei Schwangerschaft?

Nein, bei einer Schwangerschaft werden von der Krankenkasse weder Selbstbehalt noch Franchise berechnet.

Welche Altersgruppe gibt es für die Grundversicherung der Krankenkassen?

Es wird grundsätzlich zwischen 3 Altersgruppen unterschieden:

  • Kinder bis 18 Jahre
  • junge Erwachsene bis 25 Jahre
  • Erwachsene

Wer übernimmt die Grundversicherung der gesetzlichen Krankenkassen in der Schweiz?

Es gibt rund 70 Versicherer, die die gleichen Leistungen anbieten – allerdings zu unterschiedlichen Prämien. Ein Vergleich macht daher Sinn. Stichwort Kündigung: Die Krankenkasse für die Grundversicherung kann auch jährlich gewechselt werden, dabei sind gewisse Fristen zu beachten.

Krankenkasse richtig kündigen und wechseln

Sie können die Grundversicherung jedes Jahr unter Einhaltung der Kündigungsfrist (30. November) wechseln. Der Kündigungstermin für die Zusatzversicherung ist meistens früher und unterscheidet sich je nach Krankenkasse.

  • Mit einem Wechsel der Krankenkasse können Sie je nach dem Kosten sparen oder die Leistung (z.B. Kundenzufriedenheit oder Versicherungsmodell) optimieren.
  • Fordern Sie den CAPITALO - Krankenkassenvergleich an. So können Sie jederzeit und ohne Druck von Beratern die passenden Offerten einholen und die Krankenkasse wechseln.
  • Die Kündigung der Grundversicherung muss bis am 30.11.2020 bei der Krankenkasse eingetroffen sein – der Poststempel gilt nicht.
  • Die Kündigungsfrist der Zusatzversicherung ist je nach Krankenkasse und Vertragslaufdauer unterschiedlich.
  • Die Grund- und die Zusatzversicherung können bei unterschiedlichen Krankenkassen sein und auch unabhängig voneinander gekündigt werden.
  • Denken Sie daran: Alle Personen ab 18 Jahren müssen die Kündigung selbst unterschreiben.

Wie kann ich bei der Grundversicherung 2021 sparen?

Die monatlichen Prämien kann man einerseits durch eine höhere Franchise senken. Ausserdem kann man die Auswahl der Leistungserbringer freiwillig einschränken, auch dadurch sinkt die Prämie. Für Personen mit bescheidenen finanziellen Möglichkeiten gibt es in manchen Kantonen eine Vergünstigung.

Brauche ich eine Zusatzversicherung in der Schweiz?

Die Grundversicherung deckt nur das Nötigste ab, das das Schweizer Gesundheitssystem leisten kann. Wer beispielsweise ein Hörgerät benötigt, auf alternative Heilmethoden vertraut, sich den Arzt selbst aussuchen möchte sowie generell mehr Sicherheit und Komfort für seine persönliche Gesundheit erwartet, benötigt eine Zusatzversicherung. Im Speziellen macht sie für die Behandlung beim Zahnarzt Sinn, denn die Grundversicherung deckt nur jene Kosten ab, die für eine schwere Krankheit unvermeidlich sind. Eine ganz normale Zahnfüllung oder Korrekturen der Zahnstellung müssen hingegen selbst bezahlt werden – da zahlt sich eine Zusatzversicherung jedenfalls aus.

Was deckt eine Zusatzversicherung ab?

Es gibt unterschiedliche Angebote, die je nach Tarif verschiedene Leistungen abdecken. Das kann beispielsweise die freie Wahl des Arztes bzw. des Krankenhauses sein. Auch Kosten für Brillen bzw. Kontaktlinsen können abgesichert werden, ebenso psychotherapeutische Leistungen oder auch Erholungskuren. Die Versicherten suchen sich am besten jenen Tarif aus, der am besten ihren Erwartungen entspricht: Brillenträger werden sich für eine Kostenübernahme für Sehbehelfe entscheiden; wer Alternativen zur Schulmedizin bevorzugt, wird sich die entsprechende Variante suchen. Beliebt sind jene Zusatzversicherungen, die mehr Komfort bei einem Spitalsaufenthalt bieten, also Ein- bzw. Zweibettzimmer.

Worauf sollte ich bei der Zusatzversicherung achten?

  • Welche Leistungen sind mit der Versicherung konkret abgedeckt? Doppelte Versicherungen sollten vermieden werden, so etwas passiert beispielsweise beim Abschluss von Versicherungspaketen.
  • Wie lange ist die Wartezeit? Versicherungen geben bestimmte Wartezeiten (Karenzfristen) vor, erst danach können Leistungen in Anspruch genommen werden. Diese können bis zu 1 Jahr betragen.
  • Vor Abschluss einer Zusatzversicherung müssen Fragen zum Gesundheitszustand beantwortet werden. Dieser Gesundheitsfragebogen sollte wahrheitsgemäss ausgefüllt werden, sonst kann es Probleme mit dem Versicherungsschutz geben.
Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
CAPITALO

Bei CAPITALO sind wir bestrebt, Ihnen zu helfen, Finanzangebote besser zu vergleichen, leichter zu wechseln und dabei deutlich zu sparen. Zu diesem Zweck stammen alle der hier vorgestellten Produkte von unseren Partnern. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Empfehlungen. Wir sind in unserer Produktauswahl unabhängig und suchen nur Angebote mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Redaktionelle Inhalte können keine ausführliche persönliche Beratung ersetzen. Für eine Beratung und Detailfragen können Sie uns jederzeit per E-Mail erreichen.

GRUNDVERSICHERUNG
Haben Sie schon Krankenkassen-Prämien verglichen?

Fordern Sie Ihre persönliche Offerte an und sparen Sie bis zu 2'391 Franken jährlich beim Krankenkassenwechsel.

kostenlos und unverbindlich