Entdecken Sie die günstigsten Onlinekredite der Schweiz

Geschrieben von Robert Prazak
Stand: Mai 2022
Darum CAPITALO Warum Sie mit CAPITALO besser fahren
Mehr erfahren

CAPITALO stellt Ihnen auf dieser Seite die Angebote verschiedener Banken vor, ohne dabei ein Unternehmen zu bevorzugen. Dieser Service ist kostenlos (hier erfahren Sie, wie wir uns finanzieren). Haben Sie ein passendes Angebot gefunden, können Sie es gleich über capitalo.ch beantragen – wir sorgen dafür, dass Sie Ihr Wunschprodukt zu den bestmöglichen Konditionen erhalten. Unser umfassender Vergleich hilft Ihnen dabei, die richtige Wahl zu treffen.

Was Sie zuerst wissen sollten

Onlinekredit vergleichen

Capitalo.ch ist das führende Schweizer Vergleichsportal für Onlinekredite. Geben Sie den Betrag, die Laufzeit und den Verwendungszweck ein und vergleichen Sie die Angebote verschiedener Anbieter.

> kostenlos & unverbindlich

In wenigen Schritten zum passenden Onlinekredit

  • 1

    Kredit bestimmen

    Bestimmen Sie die gewünschte Kreditsumme und die Laufzeit mit dem Kreditrechner.

  • 2

    Kredit beantragen

    Füllen Sie den Antrag für Ihren gewünschten Kredit online auf capitalo.ch aus.

  • 3

    Kreditberatung

    Freuen Sie sich auf den Anruf einer Fachperson und geniessen Sie die kompetente Beratung.

  • 4

    Kreditauszahlung

    Holen Sie sich das Geld nach 14 Tagen auf Ihrem Bankkonto und verwenden Sie es frei nach Ihren Wünschen.

Inhalt dieser Seite

    Onlinekredit – die unkomplizierte Alternative zum klassischen Bankkredit

    Sie haben sich entschieden, einen Kredit aufzunehmen. Dann stehen Ihnen in der Schweiz zwei Möglichkeiten offen. Erstens: Sie vereinbaren einen Termin bei Ihrer Hausbank oder bei einem anderen Kreditinstitut und gehen am vereinbarten Tag zur vereinbarten Zeit vorbei. Viele Menschen fällt das nicht leicht: Sie empfinden das Kreditgespräch von Mensch zu Mensch als regelrechtes Spiessrutenlaufen. Zudem ist der Papierkram um einiges umständlicher, weil falsche oder unvollständige Unterlagen meist auf komplizierte Art und Weise nachgereicht werden müssen. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Menschen für die Variante zwei: einen Onlinekredit. Einen Kredit via Internet aufzunehmen, ist um einiges anonymer und diskreter als ein klassischer Kleinkredit, der in einem persönlichen Gespräch ausgehandelt wird. Das Schöne daran: Auch online sind alle Kreditverträge möglich – vom Autokredit über den Kleinkredit bis zum Privatkredit.

    Dank Vergleichsportalen schneller zum günstigsten Onlinekredit

    Ein weiterer Vorteil von Onlinekrediten: Haben Sie falsche oder unvollständige Dokumente eingereicht, können Sie diese schnell und einfach per E-Mail nachreichen. Besonders junge Schweizerinnen und Schweizer, die mit dem Internet aufgewachsen sind, beantragen Ihren Auto-, Klein- oder Privatkredit lieber online und verschaffen sich so einen schnellen, unbürokratischen Kreditabschluss. Einziger Nachteil: Es ist extrem aufwändig, im Internet alle Banken mit Onlinekrediten zu finden und die Unterlagen bei jeder einzelnen Bank einzureichen. Hier kommen Vergleichsportale wie capitalo.ch ins Spiel. Bei capitalo.ch sehen Sie die Konditionen der verschiedenen Banken und den günstigsten Zins auf einen Blick. Zudem können Sie den gewünschten Kredit gleich über capitalo.ch beantragen. Grosser Vorteil: Als Kreditnehmer müssen Sie Unterlagen nur ein einziges Mal hochladen und capitalo.ch macht sich als neutraler Kreditvermittler sogleich auf die Suche nach dem günstigsten Kredit. Besonders erfreulich: Der Kreditvergleich und alle anderen Dienstleistungen von capitalo.ch kosten Sie nichts und verpflichten Sie zu nichts. Zudem müssen Sie auch bei einer Absage nicht mit einem Eintrag bei der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) rechnen, weil capitalo.ch Ihre Daten anonym weiter gibt.

    Die meisten Schweizer Banken bieten Onlinekredite an

    In der Schweiz werden Kredite immer häufiger online vermittelt. Viele Banken bieten neben klassischen Krediten, die von Kreditfachpersonen in einem persönlichen Gespräch vergeben werden, auch Kredite über spezielle Portale und Webseiten an. Zu diesen Anbietern gehören unter anderem cashgate, Raiffeisen und die Credit-Suisse-Tochter «bank now». Auch die Cembra Money Bank und verschiedene Kantonalbanken bieten die Möglichkeit, Kredite online zu beantragen. Andere Anbieter wie «eny Finance» und die Migros Bank haben gar reine Onlinekredite im Angebot. Auch die Banken scheinen Kreditverträge über das Internet zu bevorzugen: Bei der Migros Bank sind Kredite, die online beantragt werden, deutlich günstiger als Kredite, die über eine Filiale abgewickelt werden. Passend zur M-Budget-Linie der Migros könnte man hier also durchaus von einem «Budgetkredit» sprechen. Mit «bob money» hat auch Valora einen Onlinekredit am Start. Valora ist das Unternehmen hinter Avec, Brezelkönig und k kiosk. Keine Onlinekredite bieten hingegen die Genfer, die Walliser und die Zürcher Kantonalbank an.

    Onlinekredite sind besonders günstig

    Banken und Kreditinstitute ersparen sich mit Onlinekrediten ein teures Filialnetz und eine teure Infrastruktur. Aus diesem Grund können sie ihre Kredite deutlich günstiger anbieten als Banken ohne entsprechendes Online-Angebot. Allerdings ist ein Kreditvergleich nicht immer ganz einfach: Während einige Banken, die Onlinekredite anbieten, einen hohen Bekanntheitsgrad haben, gibt es auch viele Kreditbanken, die niemand kennt. Diese Banken müssen erst einmal gefunden werden.

    Umfangreiche Unterstützung bei Onlinekrediten

    Zudem müssen Sie bei einem Onlinekredit alle Daten selbstständig und ohne Unterstützung eingeben, was nicht immer ganz einfach ist. Die meisten Banken und Kreditinstitute bieten deshalb verschiedene Serviceleistungen rund um den Kreditabschluss im Internet an. Dazu gehören unter anderem Kreditrechner, mit denen Sie die Kreditkosten mit verschiedenen Beträgen und Laufzeiten durchspielen können. Für Fragen, zum Beispiel zur vorzeitigen Rückzahlung, bieten die meisten Banken eine Beratung via E-Mail oder Telefon an. Besonders kundenfreundliche Banken haben gar einen Live-Chat.

    Bei einem Onlinekredit unbedingt die Preise vergleichen

    Häufig geben Banken und Kreditinstitute einen maximalen und einen minimalen Zinssatz an. Die tiefsten Zinsen stehen allerdings nur Menschen mit sehr guter Bonität offen. Den meisten Kreditnehmern bleiben diese Zinsen verwehrt. Umso mehr lohnt es sich, einen Kreditvergleich durchzuführen und die Konditionen für Klein- und Privatkredite von verschiedenen Banken und Finanzinstitutionen zu vergleichen. Am einfachsten geht ein solcher Kreditvergleich über ein Vergleichsportal wie capitalo.ch. Hier sehen Sie auf einen Blick, bei welcher Bank oder bei welchem Finanzinstitut Sie mit den günstigsten Zinsen rechnen können.

    Achten Sie auf Ihre Bonität

    Informieren Sie sich unbedingt vor dem Kreditantrag, wie gut Ihre Chancen stehen, den gewünschten Kredit auch zu bekommen. Fällt Ihre Kreditprüfung negativ aus, müssen Sie nämlich mit einem Eintrag bei der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) rechnen. Dieser Stelle melden Banken und Finanzinstitute sämtliche Personen, denen sie einen Kredit verweigert haben. Haben Sie einen Eintrag bei der ZEK, ist es so gut wie unmöglich, in der Schweiz einen Onlinekredit zu bekommen. Aus diesem Grund lohnt es sich, Kredite über einen Vermittler wie capitalo.ch zu beantragen. Denn capitalo.ch gibt Ihre Daten anonym weiter. So müssen Sie auch bei einem negativen Bescheid nicht mit einem ZEK-Eintrag rechnen.

    Vorsicht vor dubiosen Online Kreditvermittlern

    Neben einigen seriösen Firmen tummeln sich im Internet auch viele dubiose Gestalten, die ihre Onlinekredite zu den «attraktivsten», «besten» oder «tiefsten» Preisen anbieten. Die entsprechenden «Hammer-Zinsen» gibt es aber in den allermeisten Fällen gar nicht. Bevor Sie Ihre Daten bei einem solchen Kredit-Anbieter hochladen, sollten Sie unbedingt einen Kreditvergleich bei einem seriösen Onlineportal wie capitalo.ch durchführen und die Konditionen verschiedener Banken und Finanzinstitute miteinander vergleichen. Machen Sie sich als Kreditnehmer lieber heute ein neutrales Bild, als morgen in eine Kreditfalle zu stolpern.

    Nutzen Sie alle Möglichkeiten zum Sparen

    Bei guter Bonität profitieren Sie bei einem Onlinekredit in der Regel von attraktiveren Zinsen als bei einem klassischen Kredit, den Sie in einem persönlichen Gespräch vereinbaren. Als Faustregel gilt: je kürzer die Laufzeit, desto tiefer die Gesamtkosten. Wählen Sie deshalb auch bei einem Onlinekredit nur Laufzeiten, die Sie sich wirklich leisten können. Ein weiterer Faktor, der Ihr Budget bei einem Onlinekredit wirksam entlastet, ist die vorzeitige Rückzahlung: Mit jedem Monat, den Sie Ihren Kredit früher zurückzahlen, sparen Sie bares Geld. Die meisten Banken bieten die vorzeitige Rückzahlung gegen eine geringe Gebühr von +/- CHF 60.– an. Je nach Betrag und Laufzeit kann es sich sogar lohnen, dass Sie einen laufenden Kredit durch einen neuen, günstigen Kredit ablösen. In diesem Fall spricht man von einem Ablösekredit oder von einer Umschuldung. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der speziellen Seite von capitalo.ch zum Thema «Kedit ablösen».

    Vermeiden Sie Minuszinsen auf Ihrem Bankkonto

    Eine weitere Möglichkeit, wie Sie mit einem Onlinekredit bares Geld sparen können, sind Minusbeträge auf Ihrem Bankkonto. Ist zum Beispiel Ihr Salärkonto im Minus, bezahlen Sie bei den meisten Banken einen Zins, der massiv höher ist als der Zins, den Sie für einen günstigen Privatkredit aufwenden müssen. Nutzen Sie einen Kreditrechner, wie Sie ihn zum Beispiel auf capitalo.ch finden, um die Differenz auszurechnen. Sie werden staunen, wie schnell und einfach Sie CHF 500.– bis 1’000.– sparen können, wenn Sie das Minus auf Ihrem Bankkonto mit einem preiswerten Onlinekredit ausgleichen.

    Privatkredit künden – darauf müssen Sie achten

    Einen Privatkredit können Sie in der Schweiz relativ einfach künden. Die meisten Banken und Kreditinstitute verlangen lediglich eine kleine Gebühr für die Abschlussrechnung. Diese Gebühr sollten Sie vorgängig abklären und bei Ihrer Kalkulation berücksichtigen. In vielen Fällen fahren Sie mit einem neuen Kredit trotz Gebühr für die Abschlussrechnung deutlich günstiger – vorausgesetzt, die restliche Kreditlaufzeit beträgt noch mindestens 12 Monate.

    In 14 Tagen zum gewünschten Kreditvertrag

    In Deutschland und Österreich werben viele Banken und Finanzinstitute mit Onlinekrediten, die besonders schnell ausbezahlt werden. Dementsprechend werden diese Kredite als «Eilkredit», «Expresskredit» oder «Sofortkredit» angepriesen. In der Schweiz ist das nur bedingt möglich. Obwohl der Antrag und die Bearbeitung bei einem Onlinekredit in der Regel deutlich schneller geht als bei einem klassischen Bankkredit, müssen Sie sich 14 Tage gedulden, bis das Geld auf Ihrem Konto ist. Denn so lange dauert die gesetzliche Wartefrist. Das hat der Gesetzgeber im Konsumkreditgesetz (KKG) festgehalten. Während dieser Zeit können Sie ohne grossen Papierkram vom Vertrag zurücktreten.

    Onlinekredit ohne Wartezeit

    Allerdings gibt es auch bei Schweizer Krediten Ausnahmen, und es ist durchaus möglich, dass Sie Ihr Geld schneller erhalten. Zu den Krediten, die nicht vom KKG geregelt werden, gehören zum Beispiel der sogenannte «Express-Kredit», den es seit 1. Januar 2016 gibt.

    Kleinkredite unter CHF 500.– oder Kredite über CHF 80’000.– werden in der Regel ebenfalls ohne Wartefrist ausbezahlt. Die letzten Kredite, die nicht unter das KKG fallen, sind Kredite mit einer Laufzeit von weniger als drei Monaten.

    Online Kredite werden besonders streng geprüft

    Bei Onlinekrediten ist der Kreditabschluss besonders schnell und einfach möglich. Das heisst aber nicht, dass Sie Ihren Kreditvertrag auch besonders einfach bekommen. In diesem Punkt unterscheidet sich ein Kreditabschluss über das Internet nicht von einem Kreditabschluss in einer Bankfiliale. Im Gegenteil: Vielen Banken und Finanzinstitute prüfen Onlinekredite sogar noch strenger als klassische Bankkredite. Damit stellen die Banken und Kreditinstitute sicher, dass sämtliche Onlinekredite den strengen Vorgaben des Bundes entsprechen, die er im «Bundesgesetz über den Konsumkredit» (KKG) festgehalten hat. Mit dem KKG will der Gesetzgeber die Überschuldung von Kreditnehmern vermeiden.

    Dokumente für Onlinekredite schnell und einfach hochladen

    Der Papierkram hält sich bei einem Onlinekredit in Grenzen: Zu den Informationen, die eine Bank oder ein anderes Finanzinstitut bei einem Onlinekredit prüfen muss, gehören die persönlichen Daten und die Lebenshaltungskosten. Unter «Lebenshaltungskosten» versteht man alle Kosten, die von einem Haushalt aufgewendet werden müssen, um das Leben im Alltag zu bestreiten. Weiter muss die Bank, das Finanzinstitut oder der Kreditvermittler den Mietzins sowie alle Verpflichtungen, welche der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) gemeldet wurden, genauestens prüfen. In der Regel werden vom Kreditgeber auch ein Auszug aus dem Betreibungsregister und weitere Dokumente zur Bonitätsprüfung verlangt. Damit müssen die Banken und Finanzinstitute sicherstellen, dass es zu keiner Überschuldung kommt. In der Schweiz sind Kredite nämlich verboten, wenn sie zu einer Überschuldung führen.

    Verbot für aggressive Werbung

    Seit 2016 dürfen Banken und andere Finanzinstitute ihre Kredite nicht mehr auf aggressive Art und Weise bewerben. Dadurch soll gerade bei günstigen Krediten über das Internet eine übereilte Kreditaufnahme oder gar eine Überschuldung vermieden werden.

    Mit einem Onlinekredit Zinsen sparen

    Ein grosser Vorteil von Onlinekrediten sind die Vergleichsmöglichkeiten: Auf Vergleichsplattformen wie capitalo.ch finden Sie leicht zu bedienende Kreditrechner, mit denen Sie sich die Auswirkungen verschiedener Beträge und Laufzeiten schnell und einfach anzeigen lassen können. Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, erhalten Sie so innert weniger Minuten einen umfassenden Überblick über alle Onlinekredite, die in der Schweiz verfügbar sind. Manche Kreditrechner bieten weitere Selektionskriterien wie Alter, Aufenthaltsbewilligung, Anstellungsverhältnis, Einkommen, Kanton, Land, Nationalität und Verwendungszweck. Die verschiedenen Funktionen helfen Ihnen, noch schneller den passendsten und günstigsten Kredit zu finden. Wählen Sie mit dem Rechner den passenden Betrag und die passende Laufzeit. Rechts vom Rechner sehen Sie, zu welchen Konditionen Ihnen die Bank, das Kreditinstitut oder der Vermittler den gewünschten Kredit anbieten kann. Sagt Ihnen ein Angebot zu, können Sie Ihren Kreditvertrag gleich online beantragen und den Papierkram schnell und einfach mit einem Mausklick erledigen.

    Kreditanfragen ohne ZEK-Eintrag

    Beantragen Sie bei einer Bank oder bei einem Kreditinstitut einen Kredit, müssen Sie bei einem negativen Entscheid mit einem Eintrag bei der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) rechnen. Haben Sie erst einmal einen solchen Eintrag, ist es so gut wie unmöglich, dass Sie in der Schweiz in absehbarer Zeit einen Kredit bekommen. Anders bei Anfragen über capitalo.ch: Hier sind Kreditvergleiche und Kreditanfragen kostenlos und unverbindlich. Haben Sie ein passendes Angebot gefunden, hilft Ihnen capitalo.ch, schnell und einfach zum günstigsten Kredit zu kommen. Zu diesem Zweck leitet capitalo.ch Ihre Daten anonym an die Banken und Finanzinstitute weiter. Grosser Vorteil für Sie: Sie müssen auch bei einem negativen Entscheid nicht mit einem Eintrag bei der ZEK rechnen.

    Häufige Fragen zum Onlinekredit

    Was ist ein Onlinekredit?

    Ein Onlinekredit ist ein Privatkredit, der vollständig über eine Online-Plattform oder eine Webseite abgewickelt wird. Die Kreditanfrage und die Übermittlung der notwendigen Dokumente erfolgt digital im Internet. Die Prüfung eines Kreditantrages setzt allerdings eine eindeutige Identifikation voraus, da die Bank oder das Kreditinstitut verschiedene Informationen über Sie einholen muss. Jedes Dossier wird deshalb manuell von einem Menschen geprüft. Wäre das nicht so, könnte jemand aus Ihrer Nachbarschaft in Ihrem Namen einen Onlinekredit beantragen und so ganz einfach herausfinden, ob Sie kreditwürdig sind oder nicht.

    Wie viel Kredit kann ich maximal aufnehmen?

    Wie viel Kredit Sie bei einem Onlinekredit aufnehmen können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel von Ihren Einnahmen und von Ihren Fixkosten. Das Konsumkreditgesetz (KKG) schreibt vor, dass Sie in der Lage sein müssen, Ihren Privatkredit innerhalb von 3 Jahren samt Zinsen zurückzubezahlen, um eine Überschuldung zu vermeiden. Bewilligt eine Bank Ihren Onlinekredit, heisst das nicht automatisch, dass Sie sich den Kredit auch tatsächlich leisten können: Geraten Sie mit der Rückzahlung in Verzug, kann Ihr Lohn bis auf das Existenzminimum gepfändet werden. Berechnen Sie die effektiven Kosten deshalb unbedingt mit einem Kreditrechner, wie Sie ihn auf speziellen Portalen für Kreditvergleiche wie zum Beispiel capitalo.ch finden. Das praktische Online-Tool zeigt Ihnen auf einen Blick, wie viel Sie für einen Kredit bei guter und bei schlechter Bonität bezahlen müssen.

    Wie teuer ist ein Onlinekredit?

    Berechnen Sie den gewünschten Kredit mit einem Kreditrechner. Zum Beispiel auf capitalo.ch. So sehen Sie auf einen Blick, wie viel Sie pro Monat bezahlen müssen, um den Kredit zurückzuzahlen. Weitere Kosten kommen nicht dazu. Das Konsumkreditgesetz schreibt vor, dass alle Kosten für Ihren Onlinekredit in den Zinsen enthalten sein müssen. Mit zusätzlichen Kosten müssen Sie nur rechnen, wenn Sie den Kredit vorzeitig zurückzahlen. In diesem Fall kann die Bank eine Gebühr für die sogenannte Schlussrechnung verlangen. Bearbeitungsgebühren für Privatkredite sind verboten. Verlangt jemand eine Bearbeitungsgebühr für Ihren Onlinekredit, handelt es sich mit Sicherheit um einen unseriösen Anbieter. In diesem Fall gilt: Hände weg! Vertrauen Sie stattdessen lieber auf ein neutrales und seriöses Portal für Kreditvergleiche wie zum Beispiel capitalo.ch.

    Welche Laufzeiten sind bei einem Onlinekredit möglich?

    Als Faustregel gilt: je länger die Laufzeit eines Onlinekredites, desto tiefer die Monatsrate. Dafür sind die Zinsen bei einer längeren Laufzeit höher. Eine längere Laufzeit und tiefere Monatsraten bieten Ihnen allerdings mehr Flexibilität. Aus diesem Grund entscheiden Sie sich mit Vorteil für eine längere Laufzeit und bezahlen den Kredit vorzeitig zurück. Damit fahren Sie unter dem Strich gleich gut wie mit einer kürzeren Laufzeit und tieferen Kosten. Je schneller Sie Ihren Kredit zurückzahlen, desto tiefer sind die effektiven Kosten Ihres Privatkredites.

    Wie lange dauert es, bis ich mein Geld habe?

    Das Schweizer Konsumkreditgesetz (KKG) schreibt bei Privatkrediten eine Wartefrist von 14 Tagen vor. Ausnahmen sind nur möglich bei Privatkrediten über CHF 80’000.– und Laufzeiten von weniger als 3 Monaten. In der Regel erfolgt die Auszahlung eines Privatkredites am 15. Tag nach Erhalt des Kreditangebotes. Wenn es schneller gehen muss, können Sie bei einigen Banken auch eine Filiale aufsuchen und das Geld bar in Empfang nehmen.

    Was ist das ZEK?

    Über die Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) tauschen Banken, Kreditinstitute und die Herausgeber von Kreditkarten Informationen über die Bonität von Menschen in der Schweiz aus. Dazu gehören Daten rund um Autoleasing, Kreditkarten und Privatkredite. Sie haben jederzeit das Recht, Ihre Daten einzusehen. Dazu können Sie bei der ZEK einen entsprechenden Antrag stellen.

    Gibt es Onlinekredite ohne ZEK-Eintrag?

    Nein. Nicht von einer seriösen Schweizer Bank oder einem seriösen Schweizer Kreditinstitut. Wenn Sie als Kreditnehmer über capitalo.ch einen Antrag für einen Onlinekredit einreichen, müssen Sie auch bei einem negativen Entscheid nicht mit einem Eintrag bei der Zentralstelle für Kreditinformationen (ZEK) rechnen. Schliessen Sie in einer zweiten Phase einen Kredit ab, wird dieser bei der ZEK eingetragen. Egal, bei welcher Bank, bei welchem Finanzinstitut oder bei welchem Kreditvermittler Sie den Kreditvertrag abgeschlossen haben. Möchten Sie einen ZEK-Eintrag vermeiden, müssen Sie sich privat verschulden. Haben Sie erst einmal einen ZEK-Eintrag, ist es in der Schweiz so gut wie unmöglich, einen Privatkredit zu bekommen. Vermeiden Sie deshalb einen leichtfertigen ZEK-Eintrag. Wenn Sie Ihren Antrag über einen Vermittler wie capitalo.ch stellen, werden Ihre Daten anonym übermittelt. Heisst: Sie müssen auch bei einer Ablehnung nicht mit einem ZEK-Eintrag rechnen. Erst wenn die Bank Ihren Kredit ausgezahlt hat, wird der Kredit bei der ZEK eingetragen. Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen jemand einen Kredit ohne ZEK-Eintrag verspricht. Solche Anbieter sind in der Regel unseriös.

    Mein Kredit wurde bewilligt. Was geschieht jetzt?

    Hat eine Bank, ein Finanzinstitut oder ein Kreditvermittler Ihren Antrag genehmigt, müssen Sie in der Regel die vollständigen Unterlagen einreichen. Dazu gehören: eine beglaubigte Kopie der Identitätskarte und des Passes, die Lohnabrechnungen der letzten drei Monate, eine Kopie des Mietvertrages und eine Kopie sämtlicher Kontoauszüge. Manche Banken verlangen die Originaldokumente, um Fälschungen zu verhindern. Selbstverständlich erhalten Sie die Originaldokumente nach der Auszahlung wieder zurück.

    Kann ich meinen Privatkredit vorzeitig zurückzahlen?

    Mit einem Onlinekredit sind Sie an keine Laufzeit gebunden und können jederzeit so viel zurückzahlen, wie Sie möchten. Vereinbaren Sie mit Ihrer Bank deshalb die längstmögliche Laufzeit und sichern Sie sich damit die grösstmögliche Flexibilität. Zahlen Sie Ihren Kredit so schnell wie möglich zurück: Wenn Sie zu viel eingezahlt haben, können Sie bei finanziellen Engpässen auch einmal einen Monat aussetzen, wenn es etwas enger wird.

    Kann ich die Bank wechseln?

    Onlinekredite können Sie wie jeden anderen Kredit vorzeitig auflösen, wenn Ihnen eine andere Bank, ein anderes Finanzinstitut oder ein anderer Kreditvermittler einen besseren Kreditvertrag anbietet. In diesem Fall spricht man von einem Ablösekredit oder von einer Umschuldung. Eine Umschuldung ist keine grosse Sache: Die Banken machen die Ablösung des Kredites in der Regel unter sich aus. Sie selbst haben so gut wie keinen Aufwand.

    Wo bekomme ich den günstigsten Onlinekredit?

    Grundsätzlich gilt: Je höher Ihre Bonität, desto tiefer ist der Zins für Ihren Onlinekredit. Die Banken, Finanzinstitute und Kreditvermittler schauen sich also ganz genau an, wer den Kredit beantragt. Während eine Person von 4,8 % Zins profitiert, muss eine andere für den gleichen Betrag und die gleiche Laufzeit 9,6 % berappen. Aus diesem Grund lohnt es sich, bei verschiedenen Banken ein Angebot einzuholen. Am einfachsten und schnellsten geht das über einen Kreditvermittler wie capitalo.ch. Bei solchen Anbietern werden Sie kostenlos und unverbindlich von erfahrenen Kreditfachpersonen betreut. Sie kümmern sich von A bis Z um Ihren Kreditvertrag und handeln die besten Konditionen für Sie aus.

    Ist dieser Beitrag hilfreich?
    Bitte konkretisiere:

    Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.

    Dieser Ratgeber wurde verfasst von Robert Prazak

    Robert Prazak verantwortet die Online-Redaktion von CAPITALO und begleitet unsere Social Media und PR-Arbeit in seinem Alltag. Seit 1995 schreibt er über spannende Themen für Finanz-Channels und Vergleichsportale, aber auch für Social Media Agenturen, Banken sowie PR-Verlage.

    Weitersagen: