Wer als Freiberufler, Selbständiger, KMU oder GmbH einen Kredit braucht, hat es mitunter nicht leicht. Banken in der Schweiz achten penibel auf Einkommen und Ausgaben der letzten Jahre, eine positive Bilanz der Geschäftskonten ist meist ein Muss. Dennoch gibt es viele Möglichkeiten, Investitionen und zusätzliche Liquidität mit tiefe Zinsen zu finanzieren. Verhandeln sollten Sie dabei auf jeden Fall.

Wenn Selbstständige in ein Projekt in ihrem Unternehmen investieren, tun sie dies meist mit Krediten – oft zu Millionen Franken. Viele Geschäftskredite sind aber nicht selbstverständlich und können ins Geld gehen. Möchte man gar eine Finanzierung für den privaten Gebrauch beantragen, stossen gerade Selbstständige oft auf unerwartete Probleme.

Unternehmenskredite werden in der Schweiz von Banken wie alternativen Kreditgebern angeboten. Klassische Schweizer Kreditinstitute sind bei der Vergabe von Firmenkrediten in der Regel aber deutlich zurückhaltender, wie beispielsweise Online-Anbieter vom Schlage Lend, Cashare oder CreditGate24. Dennoch gilt: Selbst gefüllte Auftragsbücher und entsprechendes Einkommen machen Selbständige und Freiberufler als Kreditnehmer generell nicht sonderlich beliebt. Kreditinstitute scheuen die drohenden Risiken, vielfach lehnen sie es sogar schlichtweg ab, ein Darlehen an Freiberufler zu vergeben. Andere wiederum verlangen deutlich höhere Konditionen, wenn sie ein Darlehen für Selbständige anstatt Angestellten bereitstellen.

Für Einzelunternehmer oder KMU (kleine und mittlere Unternehmen) ist aber nicht nur der Umstand entscheidend, zu welcher Voraussetzung die Finanzierung überhaupt möglich ist. Ebenso wichtig ist die Frage, was ein KMU Kredit am Ende des Tages tatsächlich kostet. Denn die Kosten können je nach Einkommen und Projekt hoch sein – und gerade die zusätzlich anfallenden Gebühren sind oft wahre Preistreiber. Für Sie als Interessenten zählt dabei die Faustregel: Je besser es Ihrem Unternehmen geht, je besser also Ihre Bonität ist, desto günstiger ist auch Ihr Geschäftskredit.

Wie beim klassischen Privat- und Konsumentenkredit auch, sollten Sie eines beachten: Genau vergleichen ist Trumpf und spart im Zweifelsfall viel Geld. Dies freut das monatliche Geschäftskonto und kann den unternehmerischen Erfolg sogar deutlich beschleunigen.

Firmenkredite in der Schweiz – es gibt viele Möglichkeiten

Je nach Finanzierungswunsch sind meist unterschiedliche Kredittypen nutzbar. Neben dem klassischen neuen Kredit – als Betriebsmittelkredit und Investitionskredit – werden beispielsweise auch spezielle Forschungskredite für ideenreiche Startup angeboten. Ebenso beliebt sind Darlehen zu Verbesserung der Liquidität in späteren Entwicklungsphasen. Aber auch Darlehen zur Nachfolgefinanzierung, zur Übernahmefinanzierung und zur Umschuldung bestehender Verbindlichkeiten schaffen finanziellen Spielraum, und werden mit der Option auf vorzeitige Rückzahlung an nächste Unternehmergenerationen zu niedrigen Zinsen gerne vergeben.

Geschäftskredite für Firmen und KMU: Weiters sind Geschäftskredite speziell für diverse Unternehmenskategorien und Firmentypen möglich: Drunter etwa kleine Einzelunternehmen oder Selbständigerwerbende, die klassische GmbH oder Aktiengesellschaft (AG), Kollektiv- und Kommanditgesellschaften, Stiftungen und Genossenschaften, oder einfache Gesellschaften wie Vereine.

Einzelunternehmen haben die Wahl: Selbständige Einzelunternehmer können dabei – im Gegensatz zu grösseren Gesellschaftern – sogar zwischen einem Privatkredit und einem Unternehmenskredit wählen. Das kann positive Folgen für Zinsen und Gebühren haben. In beiden Fällen empfiehlt sich aber der genaue unabhängige Kreditvergleich.

Darlehen für Selbständige – diese Kriterien sind entscheidend

Die Kriterien der Kreditprüfung können stark variieren. Dies sollten Sie vor einer Kreditanfrage wissen und daher genau erfragen, um in Sachen Finanzierung nicht von Beginn an ins Leere zu greifen. Wichtige Prüfkriterien für Darlehen sind beispielsweise:

  • Betreibungen: Bei offenen Betreibungen, Pfändungen oder Verlustscheinen sind Unternehmenskredite prinzipiell nicht möglich. Ebenso gibt es meist keine Geschäftskredite ohne Schweizer Handelsregistereintrag.
  • Umsatz und Gewinn: Oft verlangen Kreditanbieter einen minimalen Umsatz im letzten Geschäftsjahr – etwa 50.000 oder 100.000 CHF. Andere Banken wiederum bevorzugen einen gewissen Gewinn, den der Selbständige oder das Unternehmen bereits erwirtschaftet haben muss. Insbesondere als Startup ist ein Geschäftsdarlehen ohne Gewinn kaum machbar.
  • Firmenhistorie: In der Regel müssen Unternehmen in der Schweiz mindestens ein bis zwei Jahre am Markt sein, um an Kredite zu kommen. Als Alternative für Startup bietet sich hier eine Finanzspritze von Privatinvestoren per Crowdfunding oder Crowdlending.
  • Betrag und Laufzeit: Kreditgeber fordern meist einen gewissen Mindestbetrag beim Geschäftskredit – dieser kann bereits ab 10.000 CHF beginnen. Aber auch maximale Kreditsummen sind möglich, meist bei Online-Anbietern wie Migros Bank und Co. Weiterhin liegt die minimale Laufzeit oft bei einem Jahr, nur in Ausnahmefällen gibt es Darlehen sogar ab ein bis drei Monate. Höchstlaufzeiten sind ab 60 Monate aufwärts meist individuell verhandelbar.
  • Kreditart und Kredittyp: In Sachen Kreditart werden wahlweise nur amortisierende Kredite (vollständig abzahlbar wie Privatkredite) und nicht-amortisierende Geschäftskredite (nicht laufend abzahlbar), oder beides angeboten. Zudem ermöglichen manche Kreditgeber ausschliesslich Unternehmenskredite für eine bestimmte Rechtsform.
  • Firmensitz: Wichtig beim Geschäftskredit in der Schweiz ist zudem der Firmensitz. Dieser muss in der Regel innerhalb der Schweiz, oder zumindest in Liechtenstein, liegen.
  • Weitere Kriterien: Mitunter werden zusätzliche Garantien – beispielsweise in Form eines Grundpfands, einer Bürgschaft, Sachanlagen oder Lebensversicherungen – vom Kreditgeber verlangt.

Unterlagen und Kreditentscheid beim Unternehmensdarlehen

Obligatorisch müssen die Jahresabschlüsse der letzten Jahre sowie die Finanzzahlen des laufenden Geschäftsjahrs eingereicht werden. Kreditgeber prüfen Liquidität und Bonität des Selbstständigen sehr individuell. Dabei sind Banken in der Schweiz allgemein deutlich vorsichtiger bei der Kreditvergabe als Nicht-Banken oder Vermittler. Ein endgültiger Kreditentscheid kann, nach Eingang aller Unterlagen, dabei oft sogar innerhalb weniger Stunden oder Tage erfolgen.

Unternehmenskredit im Vergleich – so gehts

Unabhängige Vergleiche und Kreditrechner berücksichtigen diese verschiedenen Kriterien völlig automatisch. Für Sie als Kreditnehmer ist das Handling dabei problemlos und in wenigen Minuten erledigt. Die schnelle Lösung für Ihren Kredit also in wenigen Schritten:

Geben Sie zunächst die nötigen Angaben im Vergleich ein: Hierzu zählen Kredittyp, gewünschter Kreditbetrag in CHF und Laufzeit des Kredits in Monaten, sowie Ihr Firmentyp. Hinzu kommen Gründungsjahr und Unternehmenssitz, Umsatz der letzten ein bis drei Jahre in CHF und der möglicherweise bereits erzielte Gewinn (EBITDA).

Berechnen Sie schnell und richtig: Sind alle Angaben vollständig, können Sie mit einem Klick Ihren Sparvorteil beim Unternehmenskredit sofort vergleichen und genau berechnen. Hierbei werden alle Angaben und Faktoren individuell als Berechnungsgrundlage herangezogen, und die jeweils nur für Ihren Kreditwunsch möglichen und passenden Angebote angezeigt.
Wichtig: Im Unterschied zu Konsumkrediten kommen bei Darlehen für Selbstständige in aller Regel neben den Kreditzinsen weitere Servicegebühren hinzu. Auch diese Kosten werden im Vergleich genau aufgeschlüsselt und zum Gesamtergebnis addiert.

Holen Sie vorab kostenlose Offerten ein: Geben Sie anschliessend Ihre sämtlichen Kontaktdaten an, damit Ihnen die gewünschten Offerten so rasch als möglich zugestellt, und Sie direkt kontaktiert werden können. Es empfiehlt sich immer, mehrere kostenlose Offerten mit den genauen Kosten des Unternehmenskredits anzufordern, bevor Sie Ihre Finanzierung beantragen. Mit der kurzen Antragsstrecke im Vergleich von CAPITALO ist das problemlos möglich. So finden Sie sicher das beste und günstigste Unternehmensdarlehen für Ihre individuellen Finanzierungszwecke.

Kosten beim Darlehen für Selbstaendige

Für Unternehmenskredite in der Schweiz fallen in der Regel zwei Typen von Kosten an: Zum einen die Kreditzinsen selbst, weiters aber auch Servicegebühren für Abschluss, Kredithandling und Auszahlung. Beide unterscheiden sich je nach Angebot und finanzieller Lage oft markant.

Niedriger Zinssatz ist Trumpf: Bei sehr guter Bonität sind in der Schweiz bereits Firmenkredite ab 1 % bis 1.5 % möglich. Ist es um Ihre aktuelle Bonität weniger gut bestellt, können es hingegen gut und gerne 10 % und mehr sein. Neben der Bonität haben natürlich auch weitere Kriterien, wie Branche, Laufzeit oder Betrag, Einfluss auf die Höhe der Zinssätze.
Wichtig: Im Gegensatz zu Privatkrediten, die dem Schweizer Konsumkredit-Gesetzt unterstellt sind, gibt es bei Krediten für Selbstaendige keine obere Kostengrenze.

Unterschiede bei Servicegebühren: Was viele Selbständige und Firmen oft nicht wissen: Neben reinen Zinskosten kommen – im Unterschied zu Konsumkrediten für Privatpersonen – in der Regel noch weitere Gebühren beim Darlehen hinzu. Die Gesamtkosten für Unternehmenskredite werden daher auch nicht in effektiven Jahreszinsen angegeben, sondern aufgeschlüsselt dargestellt und addiert.
Wichtig: Je nach aktueller Bonität müssen Sie hier noch einmal Kosten in der Höhe von 1 % bis 4,5 % für Ihren Kredit berappen – je nach Offerte einmalig oder für jedes Jahr der Kreditlaufzeit.

Tipp: Finanzierungen für Selbständige und KMU werden oft als reine Amortisationskredite (mit Tilgung) angeboten, andere Offerten bieten in erster Linie Finanzierungen, die nicht amortisiert werden. Tilgungskredite müssen Sie wie Konsumkredite in monatlichen Raten abbezahlen, sonst entfällt die regelmässige Abzahlung. Dies hat natürlich auch Einfluss auf Konditionen und Kosten. Sie sollten also vorab überlegen, welches Variante für Sie besser geeignet ist und diese genau durchrechnen.

Wichtige Tipps für Ihren optimalen Unternehmenskredit

Damit Sie schnell, sicher und vor allem günstig zu Ihrer Wunschfinanzierung gelangen, helfen Ihnen unsere Tipps in Sachen Firmenkredit rasch weiter:

  • Zinsen vergleichen
    Anders als Privat- und Konsumkredite sind Unternehmenskredite für Selbständige oder KMU nicht durch das Schweizer Konsumkredit-Gesetz (KKG) reguliert. Es gibt also keine gesetzlich vorgegebenen Höchstzinssätze – ein Vergleich der Zinssätze ist so noch wichtiger!
  • Kurze Laufzeit wählen
    Ähnlich einem Privatkredit gilt: Je kürzer Sie per Kredit finanzieren, desto besser und günstiger. Mancher Unternehmenskredit verteuert sich aber nicht nur mit zunehmender Laufzeit, sondern sogar pro Zeiteinheit!
  • Gebühren beachten
    Im sogenannten effektiven Jahreszins sind bei Konsumkrediten alle anfallenden Kosten inkludiert. Für Geschäftskredite werden in der Regel aber zusätzliche Gebühren für Administration und Verwaltung des Kredits fällig – die sogenannten Service-Gebühren. Diese können einmalig oder wiederkehrend verrechnet werden, und übertreffen mitunter sogar die Zinsgebühren!
  • Gesamtkosten entscheidend
    Zinskosten und Servicegebühren variieren je nach Umsatz, Gewinn oder Firmentyp, Bonität, Kredithöhe und Kreditlaufzeit. Berechnungsart der Zinsen und Häufigkeit der übrigen Kosten unterscheiden sich also meist markant. Vergleichen Sie daher alle Gesamtkosten sehr genau!
  • Darlehen amortisieren – oder nicht
    Barkredite nach KKG zahlen Sie während der vereinbarten Laufzeit zurück (Amortisationskredite). Bei Geschäftskrediten haben Sie oft die Wahl: Kredit mit Tilgung (Amortisation) oder Finanzierung ohne Amortisation. Machen Sie den genauen Kostenvergleich, um die günstigste Gebührenvariante abzuschliessen!
  • Mehrere Offerten einholen
    Kosten für den Unternehmenskredit hängen stark von der Kreditwürdigkeit Ihrer eigenen Unternehmung ab. Holen Sie nach dem Vergleich mit Minimal- und Maximalangaben unbedingt konkrete Offerten der infrage kommenden Bank ein. Nur so erfahren Sie die letztendlich gültigen Kosten!
  • Immer verhandeln
    Bei stark regulierten Privatkrediten ist verhandeln nur selten möglich. Bei Krediten für Selbstständige sind Zinsen und Gebühren aber durchaus Verhandlungssache. Werfen Sie also alle Vorzüge als Unternehmer in die Waagschale – die verschiedenen Kreditanfragemöglichkeiten über CAPITALO sind Ihnen dabei sehr behilflich!
  • Alternative Offerten im Blick haben
    Auf dem Kreditmarkt gibt es mittlerweile auch alternative Kreditangebote, etwa in Form von Crowdlending-Plattformen. Viele private Konsumenten stellen auf diesen sogenannten P2P-Plattformen Firmenkredite als Investor zur Verfügung. Gegen geringe Gebühren für Investor und Kreditsucher übernehmen Plattformen wie Swisspeers und Co. dabei die Kredit-Verwaltung sowie die Bonitätsprüfung. Und: Bei modernen Online-Anbietern bekommen Selbstständige oft rascher und unkomplizierter einen Onlinekredit!
  • Bitte nur seriösen Schweizer Kredit wählen
    Bei besonders verlockenden Offerten aus dem Ausland im Internet gilt Vorsicht. Nicht nur sozial schwache Privatpersonen, auch so manches eigenes Unternehmen mit geringer Bonität wird hier zum Opfer von Kreditbetrügern. Flexibel finanzieren Sie nur bei seriösen Banken – auch wenn sich die Voraussetzung für Verhandlungen mitunter schwierig gestaltet!

Ähnliche Beiträge