Den Kredit als Paar aufnehmen

Wer seinen Ehepartner oder Lebenspartner beim Kreditantrag mit angibt, erhöht seine Erfolgschancen bei der Kreditvergabe.

Autor
Friedrich Krautzberger | Aktualisiert am 22. Juli 2021
Weitersagen:

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wer seinen Ehepartner oder Lebenspartner beim Kreditantrag mit angibt, erhöht seine Erfolgschancen bei der Kreditvergabe.
  • Folgen hat das für den Partner keine: Er haftet nicht und trägt auch sonst keine Verantwortung. 
  • Der Grund: Die Bank nimmt an, dass Sie als Paar in einem Haushalt mehr Einkommen zur Verfügung haben.

Zu zweit ist alles einfacher – auch finanziell

Ob Sie ein schweres Möbelstück tragen. Eine komplizierte Montageanleitung befolgen. Oder einen Vorsatz fassen (wie Abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören): Zu zweit geht es einfacher. Was für die praktischen Dinge zutrifft, ist bei den finanziellen nicht anders: Zu zweit haben Sie bessere Karten. Wer zusammen mit seinem Partner einen Privatkredit beantragt, senkt das Risiko, sich finanziell zu überheben – und erhöht damit seine Chancen bei der Kreditvergabe.

Summe festlegen, Antrag einreichen, Kreditangebot erhalten und Vertrag unterschreiben. So läuft normalerweise die Kreditaufnahme ab. Nach Ablauf der Widerrufsfrist wird dem Kreditnehmer der Kreditbetrag auf das Konto überwiesen. Aber was ist, wenn Ihr Kreditantrag von dem Kreditinstitut abgelehnt wird? 

Erhöhen Sie Ihre Erfolgsaussichten: Privatkredit aufnehmen mit dem Partner 

Wenn der Kredit abgelehnt wird, freut sich natürlich keiner. Doch das ist kein Grund, gleich die Flinte ins Korn zu werfen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Chancen auf eine Kreditzusage zu erhöhen. Eine davon: Den Privatkredit mit dem Partner aufzunehmen. Dabei reicht es, den Lebenspartnerin oder den Lebenspartner im Kreditantrag aufzuführen. Ob Sie verheiratet oder ein unverheiratetes Paar ist, spielt keine Rolle, aber im Konkubinat und in einem gemeinsamen Haushalt sollten Sie leben, damit der Partner für die Berechnung berücksichtigt wird. Durch diesen Schritt verbessert sich Ihre Bonität, eine höhere Kreditsumme ist drin und Ihr finanzieller Spielraum erhöht sich. Auch die Kreditkonditionen können besser sein.

Selbstverständlich müssen Sie nicht erst warten, bis Ihr Antrag allein abgelehnt wird. Am besten Sie geben den Partner gleich beim ersten Kreditantrag mit an. Auch bei einer Umschuldung, wenn Sie bestehende Privatkredite durch einen neuen, weil günstigeren ersetzen, können Sie Ihren Partner angeben.

Wer beim gemeinsamen Kreditantrag haftet

Gemeinsam beantragen, gemeinsam haften? Nein, Sie können Ihren Partner beruhigen: Er haftet nicht für Ihren Kreditantrag und übernimmt auch sonst keinerlei Verantwortung. Zwar wird er bei der Bonitätsprüfung berücksichtigt, der Kreditvertrag wird aber nur mit Ihnen, dem Antragsteller, abgeschlossen. Sie sind der Darlehensnehmer. Zwar gibt es Ausnahmen, aber die gelten für Kredite mit sehr hoher Summe (in der Regel ab 80’000 Franken).

Ihre Partner taucht also namentlich nicht im Kreditvertrag auf. Deshalb muss er ihn auch nicht unterzeichnen und sich nicht an der Rückzahlung des Kredits beteiligen. Selbst bei einem Zahlungsausfall, wenn Sie einmal nicht der Lage sein sollten, die Monatsraten zu begleichen, haftet Ihr Partner nicht dafür. Damit ist auch ausgeschlossen, dass die Bank eines Tages die Restschuld von ihm verlangt. 

Aber was passiert mit dem Kredit bei einer Trennung oder Scheidung? Die Antwort lautet: nichts. Das hat keinerlei Konsequenzen für Ihren Kredit. Schliesslich haftet der Partner – wie eben ausgeführt – für den Kredit nicht, wenn sie verheiratet nicht. Dann haftet er erst recht nicht, wenn Sie sich getrennt haben.   

Aber wo ist der Haken?

Es gibt keinen. Sie können sicher sein: Die Bank weiss, was Sie tut. Schliesslich liegen die Gründe für eine höhere Bonität auf der Hand: Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Partner in einem Haushalt leben, haben Sie einen grösseres Haushaltseinkommen. Viele Kosten können Sie sich teilen. 

Ein Beispiel sind die Stromkosten: Ist in einem Raum Licht an, ist es egal, wie viele Personen sich darin aufhalten – das brennende Licht verbraucht immer gleich viel Strom. Ähnliches gilt für die Heizkosten. Zwar sind grössere Wohnungen teurer als kleinere, aber nicht wenn man den Quadratmeter-Preis zugrunde legt. Als Paar können Sie sich jedenfalls solche Kosten teilen; ein Single muss allein dafür aufkommen.

Die gemeinsamen Ausgaben sind ausserdem tendenziell niedriger als in einem Single-Haushalt. Sie haben also insgesamt mehr Geld zur Verfügung – auch für die Begleichung der Kreditraten.  

Fazit: Durch die Angabe deines Lebenspartners auf dem Kreditantrag erhöht sich Ihre Bonität und die Erfolgsaussichten steigen. Folgen für Ihren Partner hat das keine.

So führen Sie Ihren Partner im Kreditantrag auf

Wenn Sie Ihren Partner im Kreditantrag angeben, müssen Sie ihn zuerst fragen, ob er damit einverstanden ist. Das klingt selbstverständlich, sei aber der Vollständigkeit halber erwähnt, denn hier soll niemand zu dummen Ideen ermuntert werden. Dem schiebt der Kreditgeber ohnehin einen Riegel vor: Wer bei seinem Kreditantrag die Daten seines Partners angibt, damit diese bei der Bonitätsprüfung berücksichtigt werden, muss seine Angaben durch entsprechende Unterlagen belegen. Wichtig sind also auch eine Ausweiskopie sowie Lohnabrechnungen des Partners. 

Anschliessend schicken Sie den Antrag ab (nur Sie), unterschreiben den Kreditvertrag (nur Sie), retournieren – und freuen sich gemeinsam über den Geldeingang auf dem Konto!

Weitersagen:
Autor
Über den Autor Friedrich Krautzberger

Seit über 15 Jahren arbeite ich als Texter und bin sehr erfahren in Finanzthemen, vor allem was Geldanlagen und Versicherungen betrifft. In meiner langjährigen Laufbahn habe ich diverse Banken und Versicherer redaktionell betreut.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.